Einen kleinen Gast besonderer Art durften die Schülerinnen und Schüler der 4 a in Erbendorf am Montag, dem 8. Juni in ihrem Klassenzimmer empfangen. Nach einer Woche Gruppenarbeit und Infotexte studieren zum Thema Fledermaus, besuchten drei kleine Exemplare mit ihrer Ziehmutter Melanie Döppl aus Friedenfels die erwartungsvollen Kinder.

Nachdem Vorwissen über Artenvielfalt, Flugspannweite und Nahrungsaufnahme ausgetauscht wurde, packte die Fachfrau zwei niedliche Tiere aus einem kleinen Umhängebeutel, den sie um ihren Hals trug, aus. Die Kinder durften die kleinen Lebewesen sogar vorsichtig streicheln. Andächtig und sehr leise beobachteten alle, wie das Fledermauskind zwei Mehlwürmer verspeiste. Ihre Ortungsrufe konnten mit einem besonderen Gerät für das Menschenohr hörbar gemacht werden. Das faszinierte auch ihre Lehrerin Kerstin Münchmeier besonders. Die Bewunderung steigerte sich noch, als Luzifer, eine etwas größere Fledermaus, ihre kleinen spitzen Zähne fletschte.

Frau Döppl klärte über das Vorkommen in unserer Region auf. Außerdem verwies sie auf eine Webcam in Amberg. Dank moderner Technik im Klassenzimmer konnte diese aufgerufen werden und die Schüler beobachteten eine Fledermauskolonie bei der Morgentoilette.

Nach einer spannenden Schulstunde verabschiedeten sich die Kinder nur ungern von den niedlichen Tieren und bedankten sich bei ihrer kompetenten und netten Begleitung.

 

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen