Die beiden Ganztagsklassen 5aG und 6aG waren mit Frau Koch und Herrn Reis diesmal zu Besuch am Institut für Fachlehrer in Bayreuth, um ein neues Werkprojekt durchzuführen. Jeder Schüler bastelte mit Hilfe der Studierenden aus einem Holzspatel, 2 Achsen, 4 Rädern und Schrauben einen Fahrzeugunterbau. Dieser wurde mit einem Luftballonantrieb und phantasievoll gestalteten Papierseitenteilen versehen.

Die fertigen Flitzer – sogenannte „Jet-Cars“ – wurden zuerst auf den Gängen des IFL ausprobiert: Der Luftballon wurde aufgeblasen und die herausströmende Luft diente den kleinen Vehikeln als Antrieb. Dies funktionierte überraschend gut, vor allem wenn das Fahrzeug sorgfältig zusammengebaut worden war.

Bei den anschließenden Testfahrten – einem Schnelligkeits- und einem Zielwettbewerb – wurden die Jet-Cars auf ihre Fahrqualitäten geprüft und die besten ermittelt.

Auch bei diesem Projekt waren sich alle einig, dass dieser Freitagvormittag nicht nur überaus gewinnbringend war, sondern auch sehr viel Spaß gemacht hat.

 

Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen